• Vicki&Gerry

Cascais nach Wien - Gardasee & Wörthersee nach Hause

Aktualisiert: März 11


Von den Französischen Alpen ging es weiter durch die Po-Ebene zum Gardasee. Eine Route die wir nicht empfehlen können, gerade Straße und links und rechts Reisfelder ohne Ende. Sehr fade Angelegenheit. Aber am wunderschönen Gardasee wurden wir dafür entschädigt. Nach dem grauseligen letzten Hotelzimmer haben wir uns hier in Bardolino etwas Luxus gegönnt und sicher eine Stunde unter der Dusche gestanden. Den Abend haben wir mit lieben Freunden verbracht, die gerade auf Urlaub dort waren.


In der Nacht zog ein heftiges Gewitter auf, was eine Weiterfahrt unmöglich machte. In unserem Hotel konnten wir leider nicht bleiben, also entschieden wir uns nach Torbole zu fahren, uns bekannt vom Windsurfen. Wir nutzten die Gelegenheit ohne Regen, es sind ja auch nur ein paar Kilometer. Aber dennoch kam ein Wolkenbruch und wir waren binnen zwei Minuten nass bis auf die Knochen. Triefend kamen wir in der Villa Clara an. Snoppy konnten wir zum trockenen in die Garage stellen und in unserem Zimmer gab es praktischer Weise ein zusätzliches Stockbett auf dem wir alles zum trocknen aufhängen konnten. Am Abend kam dann auch schon wieder die Sonne raus und wir fuhren nach Arco ins Alla Lega, ein wunderbares Restaurant, das wir absolut empfehlen können. traditionelle Trentiner Küche zum schlemmen und genießen.


Der nächste Morgen startet sonnig und unsere Tour geht in die vorletzte Etappe mit Ziel Velden am Wörthersee. Zuvor durch die Trentiner Berge, natürlich eine Pause für Prosciutto in San Daniele und weiter durch das wunderschöne Kanaltal. In Velden wurden wir total herzlich im Hotel Carinthia empfangen, haben ein super schönes Zimmer bekommen, viel zu Schade um nur eine Nacht dort zu verbringen. Am Abend mussten wir natürlich auf einen Gin Tonic in die kleinste Bar der Welt und ließen die Seele baumeln.


Entspannt machten wir am Morgen noch einen Spaziergang am See und gönnten uns ein leckeres Frühstück direkt am Wasser. Dann musste es leider schon wieder weiter gehen und wir starteten in die Zielgerade zurück nach Wien.


4330 km in 10 Tagen, durch 5 Länder liegen nun hinter uns. Super war's, so viel gesehen und so viele Eindrücke gesammelt. Die nächste Tour wartet schon auf uns.


Hotel Ventiglio, Bardolino - DZ € 168 inkl. Frühstück, tolle moderne Zimmer, großes Bad, kleiner Balkon mit Blick auf den See.


Hotel Villa Clara, Torbole - DZ € 125 inkl. Frühstück, einfache aber helle und saubere Zimmer. Möglichkeit auf der Terasse zu frühstücken. Tolle Lage direkt im Ort, nur 5 Minuten zum See.


Hotel Carinthia, Velden - DZ € 107 ohne Frühstück, super schöne saubere Zimmer, Himmelbett, sehr liebevoll eingerichtet. Sehr freundliches Personal.

22 Ansichten