• Vicki&Gerry

Abenteuer Großglockner - Tag 1

Aktualisiert: März 11


15. September 2018, morgens um 10:00 Uhr auf Balkonien, die Sonne lacht uns ins Gesicht - also ab aufs Bike. Übers Wochenende in die Berge war der Plan und Großglockner das Ziel.

450km über Kalte Kuchl natürlich mit Stopp auf einen Kaffee und Topfenstrudl. Weiter über die Wildalpen und Gesäuse ins Gasteiner Tal, langsam wurde es schon dunkel. Plötzlich tauchte ein Mauthäuschen mit Schranken vor uns auf. 17 € sollten wir zahlen, nur wir wussten nicht wofür. Der Mann im Häuschen wurde etwas ungeduldig und fragte dauern, ob wir nun mitfahren wollen oder nicht. Aber womit denn nur???? Wir hatten keinen Plan. Er schickte uns dann rechts ums Eck und wir standen vor der Eisenbahn. Schon am umdrehen, denn hier konnte es ja nicht weitergehen, kam unser Häuschenmann uns aufgeregt entgegen, wir sollten endlich einsteigen und mitfahren. Wie jetzt? Womit denn? Na mit dem Zug!!!, war die energische Antwort. Jetzt wussten wir, wo wir waren. Autoschleuse Mallnitz -- in stockdunkler Nacht verzurrten wir unsere Prinzessin und legten einen Sprint zum Waggon hin. Geschafft. Nach 12 Minuten war endlich Licht am Ende des Tunnels. Auf den letzten Kilometern zur Herberge erreichten wir unsere 100.000 km (innerhalb von 5 Jahren). 21:30 Uhr angekommen im Quartier, durchgefroren und hungrig, hatte der Wirt Erbarmen mit uns und kochte uns noch ein gutes Nachtmahl.


Heiße Dusche, Gute Nacht!



31 Ansichten